Windpark Dagebüll

Im Windpark Dagebüll werden zurzeit 10 Windenergieanlagen mit einer Gesamtanschlussleistung von 38 MW betrieben. Seit 2015 wird der Windpark durch die Betreiber, die Bürgerwindpark Dagebüll GmbH & Co. KG und die ReEnergieHöfe GmbH & Co. KG, stetig erweitert. Aufgrund der fehlenden Netzinfrastruktur am Standort des Windparks in nord-westlichen Nordfriesland, sind insbesondere die außergewöhnlich langen Mittelspannungs-Kabelverbindungen zu den Netzanschlusspunkten hervorzuheben.

Der Windpark Dagebüll I mit den insgesamt 5 Windenergieanlagen des Typs Senvion 3.4M und einer Anschlussleistung von 17 MW ist am 20 kV Mittelspannungsnetz der Schleswig-Holstein Netz AG angeschlossen. Der Netzanschlusspunkt liegt hierbei im Umspannwerk Emmelsbüll-Ost. Die Länge der externen Kabeltrasse vom Windpark hin zum Umspannwerk beträgt rund 11 km. Der zweite Parkteil Dagebüll II, bestehend aus 5 Windenergieanlagen des Typs Vestas 4.2M mit einer Anschlussleistung von 21 MW, wurde im Jahr 2020 ebenfalls am Umspannwerk Emmelsbüll-Ost angeschlossen und erfolgreich in Betrieb genommen. Hierfür wurde parallel zur bestehenden Kabeltrasse eine weitere Mittelspannungskabelverbindung zum Umspannwerk Emmelsbüll-Ost verlegt. Zum Anschluss der einzelnen Windenergieanlagen im WP Dagebüll II wurde eine Kuppelstation als zentraler Verteilerknoten im Windpark errichtet.

Als nächsten Ausbauschritt werden im Jahr 2021 weitere 2 Anlagen des Typs Vestas 4.2M im Windpark Dagebüll III errichtet. Somit erhöht sich die Gesamtanschlussleistung auf 46,40 MW. Aufgrund der begrenzten Anschlusskapazität des bestehenden Netzanschlusspunktes im Umspannwerk Emmelsbüll-Ost musste für den WP Dagebüll III ein alternativer Anschlusspunkt gesucht werden. Dieser wurde seitens der Schleswig-Holstein Netz AG im Umspannwerk Toftum ausgewiesen. Die externe Trasse zu diesem Umspannwerk beträgt rund 13 km und stellt ebenfalls eine Herausforderung für die Trassierung der Mittelspannungskabelverbindung dar.

Die ABE Ingenieurbüro GmbH begleitet die Netzanbindung des Windparks Dagebüll seit dem ersten Bauabschnitt im Jahr 2015 und ist in allen elektrotechnischen Fragestellungen beratend tätig . Insbesondere die Planung und Auslegung der Mittelspannungskabelverbindungen ist hierbei eine besondere Herausforderung, die sich die Ingenieure der ABE Ingenieurbüro GmbH angenommen haben. Darüber hinaus erstellt die ABE Ingenieurbüro GmbH sämtliche Planungsunterlagen, wie z.B. der Schutz- und Regelungskonzepte, die für die Netzanbindung, die Inbetriebnahme und die abschließende Zertifizierung des Windparks benötigt werden.

Neben dem ABE Ingenieurbüro sind ebenfalls weitere Tochterfirmen der ABE Gruppe in diesem Projekt involviert, wie z.B. der ABE Nord Energietechnik GmbH mit den Kabel- und Erdarbeiten und der ABE Zertifizierung GmbH mit der Erstellung der Anlagenzertifikate.

Ihnen könnten auch diese News gefallen:

Büro

ABE Gruppe GmbH

Großer Kamp 1c

22885 Barsbüttel

w

Kontakt

Mail: info@abe-gruppe.de

+49 (0) 40-25 4994-0

+49 (0) 40-25 4994-175

Impressum

AGB