Batteriespeicher in Jardelund

Seit dem 4. Juni 2018 speist der größte Batteriespeicher Europas ins öffentliche Netz ein.

Der Lithium-Ionen-Batteriespeicher verfügt mit seinen zirka 10.000 Batterien über eine Leistung von 48 Megawatt und eine Speicherkapazität von mehr als 50 Megawattstunden, das entspricht dem durchschnittlichen Tagesverbrauch an Strom von mehr als 5.300 Haushalten. Je nach Bedarf kann Strom sekundenschnell gespeichert oder abgegeben werden. Neben der Erhaltung einer stabilen Netzfrequenz, ermöglicht der Batteriespeicher ebenfalls, dass zukünftig weniger Abschaltungen von Erzeugungsanlagen, wie vor allem Windkraft- und Photovoltaikanlagen, durch eine Überlastung der Netze im Norden Schleswig-Holsteins, erfolgen müssen. Hierbei stellen Batteriespeicher eines der Schlüsselelemente der Energiewende dar; denn nur mit ihnen kann der schwankenden Verfügbarkeit erneuerbarer Energien entgegengewirkt werden.

Die ABE Gruppe unterstützt das Großprojekt mit dem Know-how der verschiedenen Tochtergesellschaften.

Die ABE Ingenieurbüro GmbH übernahm hierbei die Planung der gesamten Netzanschlussanlage nach den Anforderungen des Netzbetreibers und der aktuellen Richtlinien. Ebenso begleitete das ABE Ingenieurbüro sämtliche Projektschritte; von der Planung über die Zertifizierung bis hin zur Inbetriebnahme und Betriebsführung des Batteriespeichers. Die ABE Projektingenieure standen dem Kunden rund um elektrotechnische Fragestellungen beratend zur Seite und brachten die Gesamtanlage erfolgreich ans Netz.

Ihnen könnten auch diese News gefallen:

Büro

ABE Gruppe GmbH

Großer Kamp 1c

22885 Barsbüttel

w

Kontakt

Mail: info@abe-gruppe.de

+49 (0) 40-25 4994-0

+49 (0) 40-25 4994-175

Impressum

AGB