Was wir bieten:

EP-Grid bietet:

  • Optimale Steuerung der Blindleistung
(cos φ) am Netzverknüpfungspunkt unter Berücksichtigung aller Netzanschlussrichtlinien
  • Optimale Ausnutzung der verfügbaren und eingespeisten Leistungen am Netzverknüpfungspunkt
  • Korrekte Abrechnung der Wirk- und Blindarbeit zwischen einspeisenden Gesellschaften und den Netzbetreibern

Blindleistungsregelung

Durch Mittelspannungskabel und Transformatoren wird
der Leistungsfaktor am Netzverknüpfungspunkt beeinflusst.

  • Exakte Regelung der Blindleistung
  • Ansteuerung externer Kompensationsanlagen
  • Steuerung bei Vertragsverletzungen von Einspeisern oder EZE
  • Dokumentation aller Vorgänge im Umspannwerk
  • Monitoring der elektrischen Arbeit und Leistungen
  • Optional EP-Grid mit Fernwirktechnik

Prognosetool

Das EP-Grid Prognosetool erhält Leistungsprognosen von verschiedensten Anbietern der Energiemeterologie in einem Datenformat

Das EP-Grid Prognosetool kommuniziert mit dem übergeordneten EP-Grid, welches dann entsprechend seiner Vorgaben die Energieerzeugungsanlagen regelt.

f

Ep-Grid, der Regler

EP-Grid wird eingesetzt als
• Parkregler am Netzanschlusspunkt
• EZA-Regler am Netzanschlusspunkt

 

W

Einspeisemanagement

Die zuverlässige Überwachung der Eisman-Anforderung sowie der Leistungen aller Einspeiser verhindert die Abschaltung des gesamten Umspannwerks.

Mehr Infos

Durch das Einspeisemanagement der Netzbetreiber werden mit herkömmlichen Steuersystemen bislang alle Anlagen in ihrer Leistung reduziert. Maßgeblich ist aber die Leistung am Netzverknüpfungspunkt.

EP-Grid gleicht die verfügbaren Leistungen einer Anlage mit den tatsächlichen ab und optimiert so Ihre Rendite.

Schnittstellen

Das EP-Grid kann mit allen Schnittstellen der Netzbetreiber kommunizieren. Möglich sind analoge Prozessdaten, digitale Informationen oder Schnittstellen nach IEC 60 870-5-101/104. Gleiches gilt für die Kommunikation zu den EZA-Reglern der Erzeugungseinheiten.

Das EP-Grid bietet ein Höchstmaß an Flexibilität! 

Vorteile des Systems

• Herstellerneutrales System
• In jeder Netzanschlussanlage einsetzbar
• Kommuniziert durch Standardschnittstellen mit Masterrechnern (EZA-Regler) aller Hersteller
• Individuelle Gestaltung der Steuer- und Überwachungsaufgaben

Für weitere Informationen zu den Leistungen von EP-Grid siehe unter EP-Grid bietet…

Blindleistungsregelung

Das im Umspannwerk installierte EP-Grid erhält das Signal „Leistungsreduzierung“, leitet es unmittelbar an jeden angeschlossenen Park o. ä. weiter und regelt die geforderte Leistungsreduzierung am 20 KV Netzverknüpfungspunkt.

U

Netzanalyse

Netzanalysen sind das EKG Ihrer Netzanschlussanlage. Netzanalysen sind ein wichtiger Bestandteil zur sicheren Auslegung der elektrischen Komponenten und Nachweisführungen.

Mehr Infos
Zur Eingrenzung von Fehlerbildern kann eine Analyse wichtige Informationen liefern.
EP-Grid kann durch laufende Dokumentationen optional zur Nachweisführung der elektrischen Ereignisse und Eigenschaften der Netzanschlussanlage genutzt werden.
Y

Leistungsfaktorregelung

EP-Grid verfügt neben den bisher beschriebenen Funktionen noch über eine weitere entscheidende Eigenschaft: die Regelung des Leistungsfaktors (cosphi).

 

Leistungsprognose

EP-Grid ist in der Lage, einzelne Anlagen positiv zu steuern. So erhält das System beispielsweise von den Masterrechnern der Anlagen fortwährend die voraussichtliche Einspeiseleistung.

Verrechnung

Wie viele Energieanlagen-Betreiber wissen, handelt es sich bei diesem Beispiel nicht um einen theoretischen Fall, sondern um gängige Praxis.

f

Ep-Grid, der Regler

EP-Grid wird eingesetzt als

• Parkregler am Netzanschlusspunkt
• EZA-Regler am Netzanschlusspunkt
 

EP-Grid der Parkregler
Ein Parkregler wird eingesetzt, wenn Erzeugungseinheiten mit EZA-Reglern Energie
an einem Netzverknüpfungspunkt einspeisen.

– > ABE liefert ein EP-Grid als Parkregler
 

EP-Grid als Regler einer Kompensationsanlage
Statische oder dynamische Blindleistungsanlagen als 
zentrale Kompensationen am Netzanschlusspunkt werden von EP-Grid geregelt.

EP-Grid als EZA-Regler
Das EP-Grid kann für unterschiedliche Hersteller-Erzeugungseinheiten als EZA-Regler geliefert werden. Entsprechende Applikationen werden für Hersteller von Windenergieanlagen und für die erforderlichen Wechselrichter in Solaranlagen bereits heute geliefert.

– > ABE liefert ein EP-Grid als EZA-Regler

 

 

Prinzipdarstellung EP-Grid

Blindleistungsregelung

Durch den Einsatz von EP-Grid ändert sich die Situation grundlegend.

Das im Umspannwerk installierte EP-Grid erhält das Signal ‚Leistungsreduzierung‘, leitet es unmittelbar an jeden angeschlossenen Park o. ä. weiter und regelt die geforderte Leistungsreduzierung am 20 KV Netzverknüpfungspunkt.
Denn das System erkennt, wenn ein angeschlossener Park der geforderten Leistungsreduzierung nicht nachkommen kann. Daraufhin greift EP-Grid ein und reduziert die Leistung der anderen Windparks um den zuviel eingespeisten Wert.

Die zielgenaue Regelung von Blindleistung ist ein wesentlicher Bestandteil der Netzintegration regenerativer Erzeugungsanlagen. Das EP-Grid regelt Blindleistungen unter Berücksichtigung der unterschiedlichsten elektrischen Bedingungen der Netzanschlussanlagen.

Die Kabelanlagen, Transformatoren und Erzeugungsanlagen selber sind in den komplexen Regelkreisen zu berücksichtigen.

Das EP-Grid ermöglicht die Systemintegration und sichert somit die Einspeiseerlöse.

Y

Leistungsfaktorregelung (cosphi)

EP-Grid verfügt neben den bisher beschriebenen Funktionen noch über eine weitere entscheidende Eigenschaft: die Regelung des Leistungsfaktors (cosphi).

Der Stromversorger verlangt am 110 kV Netzverknüpfungspunkt grundsätzlich variablen oder festen Leistungsfaktor. Etliche Komponenten nehmen Einfluss auf diesen Leistungsfaktor. Dazu gehören neben den Generatoren von z.B. Windkraftanlagen auch die erforderlichen Transformatoren, Kabelanlagen und Umrichter.

Legt man einen Leistungsfaktor von beispielsweise 0,97 zugrunde, so sind nun zunächst alle einspeisenden Anlagen aufgefordert, an ihrem 20 kV Netzverknüpfungspunkt im Umspannwerk einen Leistungsfaktor zu erbringen, der in der Gesamtleistung am 110 kV Netzverknüpfungspunkt dem Wert 0,97 entspricht.

 

Hier ergibt sich ein weiteres gravierendes Problem.

So beträgt z.B. die Kabelstrecke eines Windpark bis zum Umspannwerk 15 km. Ein am selben Umspannwerk einspeisender weiterer Windpark hat nur eine Kabelstrecke von 5 km zu bewältigen.

Elektrisch gesehen handelt es sich bei einer Kabelstrecke um einen großen Kondensator, der maßgeblich den Leistungsfaktor beeinflusst.
Am 110 kV Netzverknüpfungspunkt ist ein konstanter Wert von 0,97 einzuhalten. So gleichen Anlagenbetreiber mit kürzeren Kabelstrecken ggf. Blindleistung der z.B. weiter entfernt liegenden Anlagen aus. Ein Anlagenbetreiber übernimmt also unter Umständen auch in diesem Fall eine Dienstleistung für den anderen, ohne dafür einen finanziellen Ausgleich zu erhalten.

Der Einsatz von EP-Grid setzt dieser Problematik ein Ende. Einerseits steuert das System den Leistungsfaktor, in dem die Masterrechner der Anlagen zur entsprechenden Veränderung ihrer Blindleistungsabgabe aufgefordert werden.

 

 

 

Leistungsprognose

EP-Grid optimiert die Einspeiseleistung
EP-Grid ist in der Lage, einzelne Anlagen positiv zu steuern. So erhält das System beispielsweise von den Masterrechnern der Anlagen fortwährend die voraussichtliche Einspeiseleistung.

Geht daraus hervor, dass bei einer angenommenen Leistungsforderung von 60 Prozent eine der beteiligten Anlagen augenblicklich nur 50 Prozent liefern kann, schaltet das System sich wiederum steuernd ein. Es fordert die fehlenden 10 Prozent Leistung von den lieferbereiten weiteren Anlagen ein.

Damit optimiert EP-Grid auf bisher einmalige Art und Weise die gesamte Einspeiseleistung aller an ein Umspannwerk angeschlossenen Anlagen.

 

Zuverlässige Überwachung der Erzmann-Anforderung sowie der Leistung aller Einspeiser verhindert die Abschaltung des gesamten Umspannwerks. So erhöht sich Ihre Rendite!

Zuverlässige Überwachung der Erzmann-Anforderung sowie der Leistung aller Einspeiser verhindert die Abschaltung des gesamten Umspannwerks. So erhöht sich Ihre Rendite!

Verrechnung

Wie viele Energieanlagen-Betreiber wissen, handelt es sich bei diesem Beispiel nicht um einen theoretischen Fall, sondern um gängige Praxis.

Die Problematik liegt auf der Hand. Speisen mehrere Energieanlagenbetreiber ihre Leistung an einem Umspannwerk ein und nur einer der Beteiligten reagiert nicht oder zu spät auf die Anforderung einer Leistungsreduzierung, so sind sämtliche Betreiber vom daraus resultierenden finanziellen Verlust der Abschaltung betroffen. Bisher war es dabei nicht möglich auszumachen, welcher Anlagenbetreiber der Aufforderung zur Leistungsreduzierung nicht nach kam.

EP-Grid erfasst und dokumentiert die erbrachte oben beschriebene Dienstleistung. Regelmäßige Zählerauslesungen für alle Anlagen im Umspannwerk und für die 110 kV Verrechnungsmessung durch ABE Gruppe sind Teil des Servicepakets von EP-Grid.

Wie viele Energieanlagen-Betreiber wissen, handelt es sich bei diesem Beispiel nicht um einen theoretischen Fall, sondern um gängige Praxis.

Die Problematik liegt auf der Hand. Speisen mehrere Energieanlagenbetreiber ihre Leistung an einem Umspannwerk ein und nur einer der Beteiligten reagiert nicht oder zu spät auf die Anforderung einer Leistungsreduzierung, so sind sämtliche Betreiber vom daraus resultierenden finanziellen Verlust der Abschaltung betroffen. Bisher war es dabei nicht möglich auszumachen, welcher Anlagenbetreiber der Aufforderung zur Leistungsreduzierung nicht nach kam.

EP-Grid erfasst und dokumentiert die erbrachte oben beschriebene Dienstleistung. Regelmäßige Zählerauslesungen für alle Anlagen im Umspannwerk und für die 110 kV Verrechnungsmessung durch ABE Gruppe sind Teil des Servicepakets von EP-Grid.

 

Alle Signale und relevanten elektrischen Größen werden komplett archiviert, was erstmalig für sämtliche Vertragspartner die erforderliche Transparenz des Geschäftsbetriebs gewährleistet.
EP-Grid ist als herstellerneutrales System in jeder Netzanschlussanlage einsetzbar und kommuniziert durch Standardschnittstellen mit allen Masterrechnern. Die offene Gestaltung seiner Systemkomponenten ermöglicht individuelle Steuer- und Überwachungsaufgaben.

Zum Service gehören eine 24h-Systemüberwachung, Fernwirkzugriff, die ständige Dokumentation und Auswertung aller Ereignisse und das Erstellen aller Abrechnungen.

 

 

Alle Signale und relevanten elektrischen Größen werden komplett archiviert, was erstmalig für sämtliche Vertragspartner die erforderliche Transparenz des Geschäftsbetriebs gewährleistet.

EP-Grid ist als herstellerneutrales System in jeder Netzanschlussanlage einsetzbar und kommuniziert durch Standardschnittstellen mit allen Masterrechnern. Die offene Gestaltung seiner Systemkomponenten ermöglicht individuelle Steuer- und Überwachungsaufgaben.

Zum Service gehören eine 24h-Systemüberwachung, Fernwirkzugriff, die ständige Dokumentation und Auswertung aller Ereignisse und das Erstellen aller Abrechnungen.

Sie wollen in die Zukunft investieren?

Wir besprechen mit Ihnen die Details und Machbarkeit Ihrer Vision im Bereich der erneuerbaren Energien und arbeiten Ihnen gerne ein Konzept aus.

Sie wollen in die Zukunft investieren?

Wir besprechen mit Ihnen die Details und Machbarkeit Ihrer Vision im Bereich der erneuerbaren Energien und arbeiten Ihnen gerne ein Konzept aus.

Büro

ABE Betriebsführung GmbH

Großer Kamp 1c

22885 Barsbüttel

w

Kontakt

Mail: info@abe-gruppe.de

+49 (0) 40-25 4994-0

+49 (0) 40-25 4994-175

Büro

ABE Betriebsführung GmbH

Großer Kamp 1c

22885 Barsbüttel

w

Kontakt

Mail: info@abe-gruppe.de

+49 (0) 40-25 4994-0

+49 (0) 40-25 4994-175