16 Megawatt – Landstromanlage im Seehafen Kiel

Im Rahmen des „Blue Port“-Konzeptes der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG wurde im Jahr 2018 die Grundsatzentscheidung getroffen, den Hafen in Kiel zu elektrifizieren. Als zentrale Baumaßnahme wurde hierfür im Jahr 2020 eine Landstromanlage zur elektrischen Versorgung der Schiffe am Ostsee- und Schwedenkai errichtet.

In der Vergangenheit wurde der Energiebedarf der Schiffe während der Liegezeiten im Hafen ausschließlich durch die Schiffseigenen Generatoren erzeugt.Diese waren somit dauerhaft im Betrieb. Durch den Landstrom kann bis zu 60 % des Energiebedarfs aller in Kiel anlaufenden Schiffe mit Ökostrom emissionsfrei gedeckt werden. Der Weiterbetrieb der Schiffsgeneratoren ist dann nicht mehr notwendig und die Schadstoffemission der Schiffe wird reduziert.

 Seit der Grundidee bis hin zur Inbetriebnahme begleitet die ABE Ingenieurbüro GmbH dieses Projekt und unterstützt die Seehafen Kiel GmbH & Co. KG in allen elektrotechnischen Belangen. Hierzu gehören insbesondere die Konzeptentwicklung, Projektplanung, Begleitung der Ausschreibung, Baubegleitung und Begleitung der Zertifizierung der elektrischen Anschlussanlage, Umrichtertechnik sowie Kabelzuführungsgeräten gemäß den geltenden Richtlinien, wie z.B. der IEC 80005.

 

Aufgrund der hohen Anschlussleistung von bis zu 16 Megawatt musste eine spezielle Anschlusslösung mit einem 110 kV-Umspannwerk und entsprechenden Kabelmanagementsystemen her. Die Landstromanlage wurde an das kundeneigene Mittelspannungsnetz des neu errichteten Umspannwerks angeschlossen. Das Umspannwerk selbst ist im 110 kV Netz der Stadtwerke Kiel angeschlossen.

Die im Kieler Hafen entstandene Landstromanlagen ist in dieser Dimension bislang einzigartig in Deutschland. Erstmalig können zwei Schiffe gleichzeitig mit elektrischer Energie versorgt werden.

 

 

Ihnen könnten auch diese News gefallen:

Büro

ABE Gruppe GmbH

Großer Kamp 1c

22885 Barsbüttel

w

Kontakt

Mail: info@abe-gruppe.de

+49 (0) 40-25 4994-0

+49 (0) 40-25 4994-175

Impressum

AGB